Die generalistische Pflegeausbildung kommt!

Anerkennung als Pflegefachkraft

Informationen

 
Hintergrund
Am 01.01.2020 tritt das im Juli 2017 verkündete neue Pflegeberufegesetz in Kraft. Damit werden die bisherigen Ausbildungen der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Altenpflege zusammengelegt. Nach zwei Jahren gemeinsamer generalistischer Ausbildung eröffnet sich den Auszubildenden dadurch folgende Möglichkeit: Sie können zwischen einer Spezialisierung in der Altenpflege bzw. Kinderkrankenpflege oder der Fortsetzung der generalistischen Ausbildung wählen.

 

Spezialisierung
Um auch in Zukunft die Bedarfe unserer langjährigen Kooperationspartner bedienen zu können, bietet die Akademie für Pflegeberufe und Management (apm) sowohl die Fortführung der generalistischen Ausbildung als auch die Vertiefung im Bereich der Pflege alter Menschen mit dem Abschluss „Altenpflegerin“ bzw. „Altenpfleger“ an.
 
Umsetzung
Die apm setzt sich umfassend mit der Konstruktion des neuen generalistischen Curriculums auseinander, um auch weiterhin hoch qualifizierte Pflegekräfte auszubilden. Die Chance der Generalistik besteht darin, Lehre neu zu denken, Inhalte zu überarbeiten, neue Kooperationen zu schließen und die bestehenden Kontakte zu den Trägern der praktischen Ausbildung zu festigen. Ein Mehrwert der neuen Ausbildung ergibt sich daraus, dass Auszubildende von den Erfahrungen ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler aus den unterschiedlichen pflegerischen Settings profitieren können.
Die Schwerpunkte der neuen Ausbildung bei der apm liegen nicht nur auf der geforderten Situationsorientierung, sondern auch auf der Lernortkooperation und dem häufig zu wenig beachteten Praxis-Theorie-Transfer. Unterstützend zur regelmäßigen persönlichen Kommunikation steht eine digitale Lösung zur Verfügung.
apm E-Campus
 
Curriculare Arbeit
Eine weitere wichtige Säule im curricularen Konstruktionsprozess stellt die Handlungsfeldanalyse dar. Um unsere Auszubildenden auf die berufliche Praxis vorzubereiten, bedient sich die apm unterschiedlicher Feldzugänge. So möchten wir Erfahrungen und Rückmeldungen aus der beruflichen Praxis und die Einschätzung unserer Lehrenden sowie der einschlägigen Fachliteratur nutzen. Die Erkenntnisse ermöglichen eine sinnvolle Auswahl und inhaltliche Gestaltung der Ausbildung. Gerne verwenden wir zu diesem Zweck zusätzliche Eindrücke aus Ihrer beruflichen Praxis. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Neben lokalen Praxisanleiter-Treffen informieren wir Sie auch gerne direkt in der Einrichtung. Kontaktieren Sie dazu unsere Steuergruppe.

 

AnsprechpartnerInnen: Generalistische Pflegeausbildung

Frau Helga Nattebrede

helga.nattebrede@apm-nrw.de

Mobil +49 151 61340045

Herr Patrick Fuchs

patrick.fuchs@apm-nrw.de

Tel. 0800 33110-33

Mobil + 49 160 4149296
Fax + 49 231 5677038-19