Ausbildung Pflegefachassistent:in

Fragen und Antworten:

 

Wie lange dauert die Ausbildung?

Wir bieten die Pflegeassistenzausbildung in zwei Ausbildungsgängen an:
  • In Vollzeit, Dauer 1 Jahr
  • In Teilzeit, Dauer 1,5 Jahre

Was benötige ich?

  • Mindestens Hauptschulabschluss Klasse 9 oder eine gleichwertige Schulbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Gesundheitliche Eignung
  • Sichere Kenntnisse in der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Wie bewerbe ich mich?

  • Idealerweise via E-Mail am nächstgelegenen apm Standort
  • Bewerbungsschreiben mit Anschrift
  • Lückenloser, tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis (beglaubigte Kopie)
  • weitere Zeugnisse zur Berufserfahrung
  • Für Nicht-EU Ausländer eine Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis
  • Die Teilnahme ist auch mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter möglich

Kann ich mich persönlich vorstellen?

Es findet ein persönliches Bewerbungsgespräch statt, nachdem Ihre Unterlagen vollständig bei uns eingegangen sind.

Wie sieht die Praktische Ausbildung aus?

Arbeiten und lernen im beruflichen Alltag
  • Die einjährige Ausbildung findet sowohl in der Pflegeschule als auch einer Pflegeinrichtung satt.
  • In den Ausbildungsbetrieben gewinnen Sie Sicherheit im praktischen Handeln und üben Verantwortung in Ihrem pflegerischen Handeln zu übernehmen.
  • Die vorgesehenen fachpraktischen Einsätze absolvieren Sie einmal im Ausbildungsbetrieb (Altenheim oder Pflegedienst) und in einem Krankenhaus. Bei der Auswahl der Einsatzorte stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und vermitteln gerne auch an unsere zahlreichen Kooperationspartner weiter.
Transfer zwischen Praxis und Theorie
  • Die enge Abstimmung zwischen Ihrem Ausbildungsbetrieb und unserer Pflegeschule durch regelmäßige Praxisbesuche und fachpraktischen Unterricht, macht Ihren Arbeitsplatz zum Lernort.

Und die Schulische Ausbildung?

Erwerben von Fachkompetenzen
  • Unsere Dozenten der Pflegeschule vermitteln Ihnen Kenntnisse über theoretische Grundlagen der Pflege, Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen, rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen sowie über den Pflegeberuf.
Umsetzung des erlernten im praktischen Unterricht
  • Um Sicherheit und Souveränität in der Berufsausübung zu erlangen, lernen Sie zum Beispiel, wie Sie hilfe- und pflegebedürftige Menschen im Alltag unter anderem bei der Körperpflege oder bei der Essensaufnahme unterstützen können. Hinzu kommt eine Vielzahl von Maßnahmen, wie Lagerungstechniken, Vitalzeichenkontrollen, Krankenbeobachtung, bei denen Sie die Pflegefachkräfte unterstützen.
Entwicklung sozialer Kompetenzen & die Arbeit im Team
  • Theorie und Praxis werden für Sie zusammengeführt. Geschult wird hier Ihr Wahrnehmungsvermögen, Ihre Selbstorganisation, Ihre innere Beweglichkeit, Ihre Teamfähigkeit und Ihr Verantwortungsbewusstsein.
  • Alles zusammen bestärkt Ihre situative Handlungskompetenz.

Was verdiene ich währende der Ausbildung?

Während der Ausbildung erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung (ca. 1000 €) oder Arbeitslosengeld.

Was für einen Abschluss erwerbe ich?

Nach bestandenem Examen erhalten Sie die Anerkennung
staatlich examinierte:r Pflegefachassistent:in
Mit diesem können Sie bei entsprechender Benotung eine 3-jährige Ausbildung zur Pflegfachfrau oder zum Pflegefachmann um bis zu einem Jahr verkürzen.

Ausbildungsstarts Pflegefachassistent:in

apm PFA Aachen

Start: 01.11.2023

Hier bewerben:

aachen@apm-nrw.de

Bei Fragen:

Telefon: + 49 241 559577-55

apm PFA Bielefeld

Start: 15.11.2022

Hier bewerben:

bielefeld@apm-nrw.de

Bei Fragen:

Telefon: + 49 521 967970-16

apm PFA Dortmund

Start: 01.10.2022

Hier bewerben:

dortmund@apm-nrw.de

Bei Fragen:

Telefon: + 49 231 5677038-10

apm PFA Duisburg

Start: 02.11.2022

Hier bewerben:

duisburg@apm-nrw.de

Bei Fragen:

Telefon: + 49 203 570337-11

apm PFA Düsseldorf

Start: 02.11.2022

Hier bewerben:

duesseldorf@apm-nrw.de

Bei Fragen:

Telefon: + 49 211 984718-92

apm PFA Münster

Start: 02.11.2022

Hier bewerben:

muenster@apm-nrw.de

Bei Fragen:

Telefon: +49 251 20120-98