Wer meldet sich an?

Abbrechen

Auffrischungskurs „Behandlungspflege“

Leitungskraft soziale Betreuung

Start Datum

09.08.2021

Unterrichtszeiten

9:00 bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Halberstadt

Preis

480,00 €
bpa-Mitglied: 440,00 €

Abschluss

apm-Teilnahmebescheinigung (Voraussetzung für den Erhalt der Teilnahmebescheinigung ist das Einhalten der maximalen Fehlzeit von 10 %.)

Die Weiterbildung dient der Auffrischung von Kenntnissen im Bereich der Behandlungspflege. Sie ist als berufsbegleitende Weiterbildung für Teilnehmer aus dem ambulanten und stationären Bereich konzipiert.

Zielgruppen

Pflege(fach)kräfte / Pflegeassistenten / Pflegehelfer (mit staatlich anerkannter Berufsausbildung) zur Auffrischung von Kenntnissen und ungelernte Pflegehelfer ohne formale Qualifikation bzw. Ausbildung.

Inhalte

Inhalte der Weiterbildung*:
Theoretische Grundkenntnisse der jeweiligen behandlungspflegerischen Maßnahme
Kenntnisse über Risiken und Komplikationen
Kenntnisse über Fehlerquellen und zielgerichtete Folgemaßnahmen
Praktische Grundkenntnisse zur Durchführung der jeweiligen Maßnahme
Kenntnisse über hygienische Verfahrensregeln
Kompressionsstrümpfe/Kompressionsstrumpfhose
Auflegen von Kälteträgern
Einreibungen
Verabreichung von Medikamenten (Arzneimittellehre; Medikamentengabe)
Inhalation
Dermatologische Bäder
 
Weitere Inhalte der Weiterbildung**:
Flüssigkeitsbilanzierung
Verabreichung von Augentropfen und –salben
Haftungsrecht
Notfallsituationen
Blutdruckmessung
Ernährung im Alter und Blutzuckermessung
Klistiere, Klysma
Versorgung von Dekubiti bis Grad 2
Richten und Durchführung von subkutanen Injektionen
Versorgung eines suprapubischen Dauerkatheters
Umgang mit einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie (PEG)
 
* Die theoretischen Kenntnisse der Pflegehelfer ohne formale Qualifikationen müssen einmal jährlich durch die PDL überprüft und dokumentiert werden.
 
**Die genannten Maßnahmen dienen der Auffrischung von Maßnahmen der Behandlungspflege, welche initial bereits in einer Berufsausbildung erlernt werden mussten (§§ 132, 132a Abs. 2 SGB V § 7 Abs. 3) und befähigen nicht zu einer zusätzlichen Kompetenz.

AnsprechpartnerIn