Wer meldet sich an?

Abbrechen

bpa.SIS-Zirkel - Umsetzung des Strukturmodells

Weiterbildung-apm

Start Datum

09.10.2019

Unterrichtszeiten

Jeweils 13:00 Uhr - 16:00 Uhr

Umfang

8 Ustd.

Veranstaltungsort

Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Landesgeschäftsstelle Nordrhein-Westfalen, Friedrichstraße 19, 40217 Düsseldorf

Preis

-
bpa-Mitglied: 60,00 €

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Nur für bpa-Mitglieder!

Diese neue Plattform, der bpa.SIS-Zirkel ist keine Schulung, sondern stellt eine konsequente Fortführung der obligatorischen Reflexionstermine dar. Die Zirkel stehen allen bereits geschulten und interessierten bpa Mitgliedern offen - auch den Fachkräften, die keine offizielle bpa-Schulung besucht haben, sondern im eigenen Betrieb vom ausgebildeten Multiplikator geschult wurden.

Zielgruppen

Der bpa.SIS-Zirkel wendet sich an Fachkräfte der oberen und mittleren Führungsebene, also z. B. InhaberInnen von ambulanten Diensten, Einrichtungsleitungen, Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen, Qualitätsmanagementbeauftragte und andere mit der Umsetzung des Strukturmodells beauftragte Fachkräfte.

Inhalte

Diese neue Plattform, der bpa.SIS-Zirkel ist keine Schulung, sondern stellt eine konsequente Fortführung der obligatorischen Reflexionstermine dar. Die Zirkel stehen allen bereits geschulten und interessierten bpa Mitgliedern offen - auch den Fachkräften, die keine offizielle bpa-Schulung besucht haben, sondern im eigenen Betrieb vom ausgebildeten Multiplikator geschult wurden. In den Zirkelterminen werden aktuelle Themen der TeilnehmerInnen besprochen und Fragen beantwortet. Es findet ein Erfahrungsaustausch unter Gleichgesinnten statt, der dazu beitragen wird, die Einführung des Strukturmodells im eigenen Betrieb möglichst reibungslos zu gestalten. Darüber hinaus sollen die TeilnehmerInnen sensibilisiert werden, weiteren Schulungsbedarf in den eigenen Reihen zu entdecken, um hier rechtzeitig reagieren zu können.

Ziele

Die Implementierung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation ist sehr erfolgreich in den Jahren 2015 und 2016 gestartet. Bis zum Sommer 2017 haben bundesweit über 11.600 Pflegeeinrichtungen ihr Interesse an dieser neuen Dokumentationsform bekundet und die entsprechende 2-tägige Schulung besucht. Damit wurde die vorgegebene Quote von 25% der Pflegeeinrichtungen sogar überschritten, und der Weiterführung des Strukturmodells auch über den Projektstatus hinaus steht nichts mehr im Wege. Die Schulungen sind jedoch nur der erste Schritt in Richtung Umsetzung des Strukturmodells im eigenen Betrieb. Nun gilt es, die Wege für die weiteren notwendigen Schritte zu ebnen und unseren Mitgliedern bei der nachhaltigen Implementierung die notwendige Hilfe und Unterstützung zu bieten. Bei einer funktionierenden Umsetzung des Strukturmodells ist das Zusammenwirken von Qualitätsmanagement und Pflegemanagement unabdingbare Voraussetzung. Standards und Verfahrensanweisungen müssen zunächst angepasst werden, damit das Dokumentationsmodell darauf aufbauen kann.Die Erfahrung der letzten Monate hat gezeigt, dass viele Fragen sich erst im Laufe der Umsetzung stellen, nachdem die Schulung und auch die drei Reflexionstermine bereits vorüber sind. Daher ist es uns als bpa Landesgruppe NRW ein Anliegen, eine Plattform und damit eine Möglichkeit zu schaffen, auch nach Abschluss der 'offiziellen' Termine, aktuelle Probleme im Rahmen der Implementierung mit Gleichgesinnten zu diskutieren und unter fachkundiger Moderation Lösungen zu finden.

AnsprechpartnerIn