Wer meldet sich an?

Abbrechen

„ Der interaktive Weg, Demenz zu begreifen“ ( nach Leon Maluck)

Weiterbildung-apm

Start Datum

11.09.2019

Unterrichtszeiten

10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Umfang

8 Ustd.

Veranstaltungsort

apm gGmbH, Alte Straße 65, 44143 Dortmund

Preis

125,00 €
bpa-Mitglied: 57,00 €

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Im Rahmen der Qualifizierungsoffensive des bpa auf Bundesebene erhalten alle bpa-Mitglieder auf Teilnahmegebühren für Halbtages- und Tagesseminare, die bis zum 31.12.2021 stattfinden, einen Nachlass in Höhe von 40% bei Teilnahme.

Mit dem innovativen Schulungsmaterial von „hands-on dementia“ von Leon Maluck lassen sich die Symptome einer Demenz simulieren. Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, ändern häufig ihr Verhalten. Im Verlauf der Krankheit nehmen sie ihre Umwelt und sogar sich selbst als fremd wahr.
Für Pflegende, Angehörige und andere an der Pflege und Betreuung Beteiligte ist es nicht leicht, die Verhaltensweisen, die heftigen Gefühle und ggf. wahrgenommenen Ängste nachzuvollziehen. Mit dem Schulungsmaterial können die TeilnehmerInnen nachempfinden, wie es Menschen mit Demenz (er-)geht.
Mit der Einsicht in das Erleben der Erkrankten wird Pflegenden und Betreuenden die Arbeit mit dieser speziellen Personengruppe deutlich erleichtert und sie werden befähigt, Menschen mit Demenz mit mehr Empathie zu begegnen.

Zielgruppen

Beschäftigte und Auszubildende in Altenpflege, Krankenpflege, BetreuungsassistentInnen, Hauswirtschaft, Heil- und Pflegeberufen, SozialarbeiterInnen, PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen und alle, die mit dementiell veränderten Menschen arbeiten.

Inhalte

  • Einführung und Vorstellung von „hands on dementia“
  • Durchführung anhand eines Demenzsimulators mit 13 typischen Alltagssituationen eines an Demenz erkrankten Menschen– vom Aufstehen bis zum Schlafengehen. Diese Stationen werden „lebensnah“ durchgespielt und reflektiert.
  • Erhalt des Einblicks in die täglichen Hürden, die ein demenzkranker Mensch nehmen muss.
  • Erfahren von eigenen Grenzen, die später im Berufsalltag zu mehr Verständnis führen und kritische Situationen leichter bewältigen lassen.
  • Zum Abschluss: Erfahrungsaustausch und Reflexion des Erlebten sowie Wissenswertes zur Symptomatik einer Demenz.

AnsprechpartnerIn