Wer meldet sich an?

Abbrechen

Refreshertage für Hygienebeauftragte

Leitungskraft soziale Betreuung

Start Datum

22.06.2021

Unterrichtszeiten

jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Videopräsenzlehre

Preis

230,00 €
bpa-Mitglied: 190,00 €

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Mittlerweile wird in den Medien fast täglich über neu auftretende Hygieneereignisse berichtet. Die Anforderungen an die Infektionsprävention in ambulanten und stationären Einrichtungen steigen auch vor dem Hintergrund einer sich ändernden Bewohner- bzw. Patientenstruktur. Nach einer Studie des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) versorgen mittlerweile 57 Prozent der ambulanten Pflegekräfte regelmäßig mit multiresistenten Keimen besiedelte Menschen. In vielen stationären Einrichtungen kommt der häufig herausfordernde Umgang mit Norovirus-Infektionen noch dazu.
Diese Fortbildung knüpft an aktuelle Hygieneentwicklungen an und bietet sowohl eine Auffrischung als auch eine Vertiefung des Wissenstands für Hygienebeauftragte.

Zielgruppen

Hygienebeauftragte sowie erfahrene Pflege(führungs)kräfte in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen

Inhalte

Wiederholung der Kernelemente praxisnaher Hygiene
- Krankheitserreger und deren Übertragungswege
- Persönliche Hygiene, Flächen- und Instrumentenhygiene etc.
Gesetzliche Zusammenhänge und Neuerungen
Übungen zur Erstellung und Überarbeitung von Hygienestandards
Gezielte Praxisvertiefung zu Noroviren und multireistenten Erregern
Trainings zur Erkennung von Hygienerisiken und Aufarbeitung typischer Hygienefehler
 
Die Teilnehmer werden dazu motiviert, ihre eigenen Erfahrungen einzubringen und vor dem Hintergrund neuerer Erkenntnisse zu reflektieren. Der gewünschte Erfahrungsaustausch zeigt Potentiale auf und unterstützt die Umsetzung des Erlernten in die Praxis.

Ziele

Der zweitägige Refresherkurs vermittelt in interaktiver Seminarform eine Wiederholung sowie Neuerungen der Hygiene in pflegerischen Einrichtungen. Dabei werden die Erfahrungen und das Vorwissen der Teilnehmer individuell aufgegriffen und in zielgerichteten Arbeitsphasen gefordert. Die verschiedenen Ansätze der Wissensvermittlung bieten außerdem ausreichend Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur Entwicklung von Lösungen für typische Hygieneprobleme des Alltags.

AnsprechpartnerIn