Wer meldet sich an?

Abbrechen

Videopräsenz/Blended Learning: Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung

pflegende Angehörige

Start Datum

15.10.2020

Unterrichtszeiten

09:00 bis 16:00 Uhr

Umfang

120 Zeitstunden (Theorie & Praktikum)

Veranstaltungsort

in Videopräsenzlehre

Preis

790,00 €
bpa-Mitglied: 690,00 €

Abschluss

apm-Zertifikat

Hinweis: Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikats ist das Einhalten der maximalen Fehlzeit von 10 %.

Diese Weiterbildung richtet sich an Pflegefachkräfte, die in die außerklinische Versorgung von Beatmungspatienten eingebunden sind. Die TeilnehmerInnen erhalten sowohl einen grundlegenden Überblick und Hintergrundwissen zur außerklinischen Intensivpflege als auch mehr Sicherheit im Umgang mit und in der Versorgung von intensiv-pflegebedürftigen Menschen.

Die Umsetzung erfolgt nach Maßgabe der Bundesrahmenempfehlung (Rahmenempfehlungen nach § 132a Abs. 1 SGB V zur Versorgung mit Häuslicher Krankenpflege vom 10.12.2013 i.d.F. vom 30.08.2019). Die Weiterbildung entspricht den in §4 Abs.12  genannten Anforderungen.

Die inhaltliche Ausrichtung erfolgt nach den Vorgaben der Bundesrahmenempfehlung angelehnt an das Curriculum der DIGAB (Fachgesellschaft).

Theoretische Anteile der Weiterbildung werden jeweils zur Hälfte als E-Learning und in Videopräsenzunterricht vermittelt.

Zielgruppen

Diese Weiterbildung richtet sich an Pflegefachkräfte, die im Intensivpflegebereich tätig werden oder bereits aktiv sind (ambulante Pflegedienste, aber auch stationäre Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege).

Inhalte

Inhalte „medizinisch-therapeutischer Themenblock“ (22 UE)

  • Spezielle Krankheitslehre (Pulmologie, Kardiologie, Neurologie, Pädiatrie)

  • Sauerstofftherapie

  • Grundlagen der Beatmung einschließlich Gerätekunde

  • Beatmungszugänge

  • Kanülenmanagement

  • Besonderheiten der Heimbeatmung

Inhalte „pflegerischer Themenblock“ (20 UE)

  • Pflegerische Besonderheiten Neurologie

  • Palliativversorgung

  • Sekretmanagement

  • Schmerzmanagement

  • Ernährung

  • Notfallmanagement

  • Hygiene

  • Atemtherapeutische Maßnahmen

  • Rechtliche Aspekte

Inhalte „psychosozialer Themenblock“ (6 UE)

  • Ethik

  • Überleitungsmanagement

  • Angehörigenmanagement

  • Copingstrategien

Inhalte „altersspezifische oder generalistische Schwerpunktsetzung“ (5 UE)

  • Besonderheiten Kinder

  • Besonderheiten Jugendliche

  • Besonderheiten Erwachsene im Erwerbsalter

  • Besonderheiten Senioren

  • Besonderheiten Menschen mit Demenz

 

Technische Voraussetzungen:

  • Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone

  • Internetzugang mit mindestens DSL2000-Bandbreite

  • Lautsprecher oder Kopfhörer

 

E-Learning:

  • Multimediale Aufbereitung der Lerninhalte

  • Das Lernen erfolgt zeit- und ortsunabhängig, der Lerner bestimmt das Lerntempo, jedes Lernmodul kann beliebig oft wiederholt werden

  • Nach der Bearbeitung eines Lernbereichs hat der Teilnehmer einen kurzen Online-Test zu absolvieren

  • Kursunterlagen (Skripte, Präsentationen, Lehrbriefe, Lernaufgaben und Ähnliches) werden in digitaler Form kostenlos bereitgestellt.

Ziele

Die TeilnehmerInnen erhalten einen grundlegenden Überblick und Hintergrundwissen zur außerklinischen Intensivpflege.

Die TeilnehmerInnen erhalten mehr Sicherheit im Umgang und in der Versorgung von intensivpflegebedürftigen Menschen und erweitern ihre Kommunikationskompetenzen für Kunden und Angehörige.

AnsprechpartnerIn