Wer meldet sich an?

Abbrechen

Weiterbildung zur/zum Hygienebeauftragten in Videopräsenz

pflegende Angehörige

Start Datum

20.07.2020

Unterrichtszeiten

09:00 bis 16:00 Uhr

Umfang

40 UE

Veranstaltungsort

in Videopräsenzlehre

Preis

860,00 €
bpa-Mitglied: 800,00 €

Abschluss

apm-Zertifikat

Hinweis: Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikats ist das Einhalten der maximalen Fehlzeit von 10 % sowie das Anfertigen der Hausaufgabe zur Vorbereitung des Kolloquiums.

Das Seminar vermittelt Kenntnisse über grundlegende Aspekte von Hygienestandards. Insbesondere soll die Entwicklung eigener Standards gefördert werden. Hierbei werden Ressourcen und Möglichkeiten ermittelt und aufgezeigt, wie hygienesichernde Maßnahmen in den jeweiligen Einrichtungen umgesetzt werden können.

Gemäß § 36 des Infektionsschutzgesetzes (IFSG) und der Technischen Regeln für biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege (TRBA 250) sind Einrichtungen verpflichtet, innerbetriebliche Verfahrensweisen zur Infektionshygiene in Form von Hygieneplänen schriftlich festzulegen, mit dem Ziel, Infektionsrisiken zu minimieren.

Zielgruppen

Hygieneverantwortliche(r) aus Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenhilfe sowie der Behindertenhilfe

Inhalte

Die TeilnehmerInnen sollen ihre eigenen Erfahrungen im Umgang mit dem jeweiligen Arbeitsgebiet einbringen und reflektieren. Durch den damit einhergehenden Erfahrungsaustausch sollen Potentiale aufgezeigt werden, die neue und/oder andere Wege in der täglichen Arbeit verdeutlichen sollen.

Die TeilnehmerInnen erhalten nach Abschluss der Kurswoche eine themenspezifische Hausaufgabe zur Vorbereitung auf das Kolloquium.

Der Weiterbildungskurs zum Hygienebeauftragten befähigt die Teilnehmer, in den jeweiligen Betrieben die Grundlagen für ein Hygienemanagementsystem zu schaffen.

AnsprechpartnerIn